Moxa-Therapie

Die Moxa-Therapie oder auch Moxi-Bustion kommt aus der traditionellen chinesischen Medizin. Sie ist der große Bruder der Akupunktur. Die Chinesen sagen, wo die Nadel nicht hilft, da hilft das Feuer.

Folgende Erkrankungen können mit Moxi-Bustion behandelt werden:

Hüftarthrose, Tennisarm, Hämorrhoiden, Heuschnupfen, Hexenschuss, Ischialgie, Lumbalgie, Morbus Bechterew, Morbus Scheuermann, Osteoporose, Arthritis, Schiefhals, Schleudertrauma, Schulter-Nacken-Verspannungen, Spannungskopfschmerzen, Tinnitus, degenerative Wirbelsäulenerkrankungen, Sehstörungen wie z.B. Maguladegeneration.