Aroma-Therapie

Die therapeutische Wirkung der Aroma-Therapie besteht hauptsächlich darin, die inneren Organe und die Abwehrmechanismen des Körpers zu stärken. Die ätherischen Öle nehmen dem Körper nicht die Arbeit ab, sondern helfen ihm, sie selbst zu tun und deswegen schwächen sie den Organismus nicht. Sie haben keine Nebenwirkungen, wenn sie richtig dosiert eingesetzt werden. Sie sind sehr wirksame und zugleich ungefährliche Antibiotika. Alle Öle weisen keimtötende Eigenschaften auf. Sie bekämpfen Bakterien, Viren und teilweise Pilze. Ihre chemische Zusammensetzung ist sehr komplex. Sie haben manchmal über 100 Inhaltsstoffe. Das ist auch der Grund, warum Resistenzerscheinungen bisher nicht beobachtet wurden im Gegensatz zu Antibiotika.

Besonders wirkungsvoll ist die Aroma-Therapie bei Stress, Schlaflosigkeit, Verspannungen, Erkältungskrankheiten und Kopfschmerzen. Auch Störungen im Hormonhaushalt, rheumatische Erkrankungen und Hauterkrankungen können positiv beeinflusst werden.

Anwendung:

Riechen, Massagen, Bäder, Kompressen